„Vysotsky – Die Geburt einer Legende“ in Deutschland

Liebe Kunden,

Jetzt haben sie die einmalige Möglichkeit, Karten für zahlreiche neue Veranstaltungen, Theateraufführungen und Konzerte mit einem 5% Rabatt zu erhalten.

Dafür müssen Sie sich bei Vipbilet.de registrieren. Ihre persönliche Daten dienen ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bestellung und zum Versand.

Verpassen Sie nicht die Chance! Das fünfprozentige Rabatt wird eine begrenzte Zeit zur Verfügung stehen. Sie haben auch die Möglichkeit uns telefonisch zu erreichen und unser Vipbilet Team wird gerne auf Ihre Fragen antworten.

ANFRAGE ERSTELLEN 10117 Berlin
Admiralspalast. Friedrichstr. 101
29.09.2019
Sonntag, 18:00

Danke für Ihr Vertrauen!

Liebe Grüsse,

Ihr Vipbilet.de

Beschreibung

Das Moskauer Gubernia-Theater und die Sergej Besrukow-Stiftung präsentieren ihre Europa-Tournee 2019. Begrüßen Sie die Deutschland-Premiere des Schauspielstücks „Vysotsky – Die Geburt einer Legende“!

In der Inszenierung wirkt die gesamte Truppe des Moskauer Gubernia-Theaters mit:
Volkskünstler Russlands Sergej BESRUKOW , Karina Andolenko, Alexander Tjutin, Dmitrij Kartaschow, Sergej Werschinin, Anton Sokolow, Vera Spak, Michail Schilow, Elena Doronina, Andrej Issaenkow, Stepan Kulikow, Sergej Kunizkij, Julia Pilipowitsch, Andrej Soroka, Alexander Frolow, Grigorij Firsow, Natalja Schkljaruk, Viktor Schutow, Sascha Beljaew.

Der Name des Poeten, Liedermachers und Schauspielers Wladimir Vysotsky wurde schon zu seinen Lebzeiten zu einer Legende. Dabei begann alles in den Moskauer Hinterhöfen der Nachkriegszeit, wo der bescheidene Junge in der Familie eines Offiziers aufwuchs und dabei von der Schauspielerei träumte. Und er wurde Schauspieler und durchlebte Hunderte Schicksale nicht nur auf der Bühne und Leinwand, sondern auch in seinen Liedern, für die sich das gesamte Land begeisterte.

Die Autoren dieses Stücks versuchten die Frage zu beantworten, wie entsteht eigentlich eine Legende? Die Gestalt von Vysotsky wurde keinem konkreten Schauspieler anvertraut, sondern kristallisiert sich aus einzelnen, auf der Bühne gespielten Episoden seines Lebens heraus, aus seinen Gedichten und Liedern, die einem Bekenntnis gleichen. Das Stück basiert auf Erinnerungen von Zeitgenossen, auf unbekannten Fakten in der Biografie von Vysotsky und Fragmenten aus seinen Briefen und Tagebüchern.
Wie bei vielen Poeten wurde auch hier die Biografie von Vysotsky in seinen Liedern und Gedichten geschrieben. In der Darbietung der Schauspieler des Moskauer Gubernia-Theaters werden die berühmtesten Lieder und Gedichte des Künstlers zu hören sein und die Meilensteine seines Lebens hervorheben: „Ich liebe nicht“, „Mein Zigeunerlied“, „Die Liebesballade“, „Mein schwarzer Mensch“, „Das lyrische Lied“, „Ich trug mein Unglück“, „07“, „Launenhafte Pferde“, „Im Bolschoj Karetnyj“ und v.a. Die Lieder werden in verschiedenen Genres erklingen: vom klassischen Bardenlied mit Gitarrenbegleitung und Orchesterarrangements im Stil der 70-er Jahre des letzten Jahrhunderts bis hin zu völlig neuem Rock-Klang.

Sergej Besrukow:
„Mit diesem Schauspiel zollen wir ein Tribut an das Talent, an das Genie von Wladimir Vysotsky, an sein Bekenntniswerk. Es mag pathetisch klingen, aber heute ist er eine wahre Legende. Meine und auch ältere Generationen wuchsen mit seinen Liedern auf. In meiner Kindheit hatten alle in unserem Haus seine Schallplatten. Ihn nicht zu kennen und nicht zu lieben war undenkbar. Heute hängt das von uns ab, ob unsere Kinder und ihre Nachfahren Vysotsky kennen werden.
Die meisten Schauspieler, die in unserer Inszenierung seine Gedichte und Lieder vortragen und singen, gehören bereits zu einer anderen Generation. Das sind junge Leute, die nach dem Tod von Vysotsky und nach dem Zerfall der UdSSR geboren wurden und aufwuchsen. Für mich war es wichtig, dass sie Vysotsky verinnerlichen können – seine überwältigende Aufrichtigkeit, seine emotionale Spannung, seine Lieder und Gedichte. Ich glaube, dass genau darin die unauflösliche Verbindung, das Aufeinanderfolgen der Generationen besteht: wenn wir diesen Faden nicht reißen lassen, wird man die Gedichte von Vysotsky auch in hundert Jahren lesen.

Es ist nicht einfach, seine Lieder zu singen, weil er selbst ein ergreifender Interpret seiner Lieder war. Das Wichtigste dabei ist diese Lieder zu durchleben, weil Wladimir Vysotsky ein Künstler war. Er sang nicht seine Lieder, er durchlebte sie. Das gilt auch für seine Gedichte, die sich nicht einfach vortragen lassen – das sind Monologe des Autors, die einem tiefen Bekenntnis gleichen und unwahrscheinlich ergreifend sind.“

Beeilen Sie sich, die Tickets für die Deutschland-Premiere dieses einzigartigen Theaterstücks über Vysotsky zu sichern!

Bei der Inszenierung wirkte das Vysotsky -Haus am Taganka mit.
Spieldauer: 4 Stunden (mit einer Pause)
Theater in russischer Sprache

Zusätzliche Information

dates

27.09.2019 – 29.09.2019

Stadt

Frankfurt am Main, Berlin

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “„Vysotsky – Die Geburt einer Legende“ in Deutschland”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.